SunBengSitting

SunBengSitting ist ein Stück zwischen Jodeln, Volkstanz und zeitgenössischem Tanz, ein Trip in die Vergangenheit und eine spielerische, humorvolle Identitätssuche. 

Der österreichische Bauernbursch und Performancekünstler Simon Mayer lädt das Publikum ein, sein Leben, seine Widersprüche und seinen Unwillen, sich Kategorien und Konventionen zu unterwerfen, kennenzulernen.

Aufgewachsen auf dem Bauernhof zwischen Brauchtum, Natur, jugendlicher Rebellion und ländlicher Heavy-Metal-Band, zog Simon Mayer im Jahr 1997 nach Wien, besuchte die Ballettschule der Wiener Staatsoper, war eine Saison Aspirant beim Corps de Ballet und war ganz unerwartet in einer Welt gelandet, in der das Wort „Bauer“ auch ein Schimpfwort sein kann. Der Umzug war Befreiung und Einschränkung zugleich.

SunBengSitting – „Sunbeng“ ist oberösterreichischer Dialekt und gleichbedeutend mit der Bank in der Sonne vor dem Bauernhof – verhandelt die Fragen, die im Spannungsfeld von Stadt und Land, Heimat und Fremde, Schubladendenken und künstlerischer Freiheit entstehen.

Performance, Choreografie, Musik Simon Mayer
Ton und Live-Loop Pascal Holper
Licht Lucas Gruber, Hannes Ruschbaschan
Produktion Sophie Schmeiser
Touring Sophie Schmeiser, Hiros
Künstlerische Beratung Frans Poelstra

Unterstützung Elio Gervasi/raum 33, ROSAS, Kunstenzentrum BUDA, shareyourdarlings Plattform. Eine Koproduktion von Kopf hoch/Simon Mayer, brut Wien, FREISCHWIMMER 2014/15 und Im_ flieger.

Mit freundlicher Unterstützung des Landes Oberösterreich, des Bundeskanzleramts, des Österreichischen Kulturforums Brüssel, des Hauptstadtkulturfonds und des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. Dank an Kulturverein SPIEL, Trachtenverein Altstädter Bauerngmoa, die Goaßlschnalzer Munderfing, Pramtaler Volkstanzgruppe, Fam. Mayer, Christian Schmeiser und Josef Schild.

© Gerhard F. Ludwig
© Gerhard F. Ludwig
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Florian Rainer
© Anna M. Fiala
© Anna M. Fiala
© Anna Hein
© Anna Hein

Traditionen und Rituale

Workshop

Der Schuhplattler ist mehr als nur ein traditioneller Balztanz aus dem alpenländischen Raum. So soll er auch nicht mehr nur den Männern vorbehalten sein. Wie also kann man ihn verändern? Wir werden traditionelle Schuhplattler erlernen, neue erfinden und diese mit verwandten Formen wie Body Percussion, zeitgenössischem Tanz, improvisatorischen Elementen und rituellen Praktiken bereichern, ohne dabei den Spaß am Tanz und die Gruppendynamik von Volkstänzen zu verlieren. Es bleibt aber nicht nur beim Schuhplattler! Auch mit Jodeln, Juchatzen, traditionellen Klatschrhythmen (Paschen) und Peitschen wird experimentiert! Hier werden wir ebenfalls die traditionelle Form lernen und dann mit anderen Elementen verbinden. Im Workshop werden sowohl die technischen Aspekte erlernt als auch die spirituellen und rituellen, bis hin zu den heilsamen Ansätzen dieser Traditionen.


Spieltermine

Datum Stadt Location Land
15.10.2022 Potsdam unidram Germany
11.07.2022 Wien ImPulsTanz Austria